7 Ideen für Busy Boxes – Die spielerische Förderung für Kinder


Da wir das einzige kinderlose Paar in einem Mehrfamilienhaus sind, haben wir seit einigen Monaten ziemlich häufig das Vergnügen, auf Kinder verschiedener Altersgruppen aufzupassen. Einen besonders turbulenten Nachmittag hatten wir in den letzten Schulferien, als sechs Kinder zwischen vier und zehn Jahren gleichzeitig bei uns zu Besuch waren. Während ich für die fünf jüngeren Kids den Esszimmertisch geräumt und in ein Malstudio für Wasserfarbkunst verwandelt habe, ließ sich mein Mann in der Küche von dem Ältesten helfen, Pancakes für die ganze Meute zu backen. Da der Tisch in der Zwischenzeit ein großes buntes und nasses Gesamtkunstwerk wurde, zogen wir notgedrungen für ein Pancakepicknick auf den Boden um. Die Kombination aus weißem Teppich, sechs Kindern und Pfannkuchen mit Nutella erwieß sich als Anfängerfehler. Aber hey, wir haben ja noch keinen eigenen Nachwuchs. Wir lernen noch.

So viele Mädchen und Jungen wie an jenem Tag hatten wir seither nicht mehr bei uns, aber zwei oder drei sind es schon immer mal wieder. Für die Zeiten, in denen sich Kinder möglichst selbst beschäftigen sollen, gibt es das Konzept der Busy Bags oder Busy Boxes. In einer Tüte, Schachtel oder Dose wird vorab das Material für die geplante Aktivität zur Verfügung gestellt. In der Regel handelt es sich dabei um edukative Beschäftigungen, die spielerisch bestimmte Kompetenzen schulen: sensorisch, kognitiv oder (fein)motorisch. Je nach Entwicklungsstufe und Interessen des Kindes können die Aufgaben ganz unterschiedlich gestaltet sein. Damit die Aktivitäten nicht langweilig werden, werden sie idealerweise täglich variiert und nur für einen begrenzten Zeitraum, in dem sich das Kind selbst beschäftigt, zur Verfügung gestellt. Ich persönlich finde die Variante praktisch, Sonntagabend die sieben Busy Boxes für die kommende Woche zusammenzustellen und in Dosen zu packen, die mit den Wochentagen markiert sind. Ausgepackt werden die Dosen dann täglich, wenn bei den Kids Langeweile aufkommt und man sich selbst gerade um den Haushalt, das Essen oder seinen Job kümmern muss. Auch bei längeren Autofahrten, für die Wartezeiten beim Arzt oder ähnliche für Kinder unangenehme Situationen machen sich die Busy Boxes ganz gut, denn in der Dose ist alles für den Ausflug verpackt, was man für das jeweilige Spiel braucht.

Da ich ein Fan dieser Art von Stillarbeit bin, wird es in Zukunft immer mal wieder Beiträge zu diesem Thema geben. Parallel zu dem Vorschlag, die Boxen für die ganze Woche auf einmal vorzubereiten, möchte ich auch in den Blogartikeln sieben Busy Bag-Ideen auf einmal vorstellen.

Hier noch einmal eine Übersicht, was Busy Bags für mich ausmachen:

  1. Alles, was das Kind für diese Spielidee benötigt, befindet sich in der Box.
  2. Das Kind kann nach einer kurzen Erklärung die Aktivität selbst ausführen.
  3. Die Beschäftigung erfordert Ruhe und Konzentration, macht aber gleichzeitig Spaß.
  4. Spielerisch wird das Kind sensorisch, kognitiv, kreativ, motorisch oder anderweitig gefördert.
  5. Sie können für alle Altersstufen angepasst werden.
  6. Vieles lässt sich mit Alltagsgegenständen selbst erstellen.

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für KinderDa wir Kinder verschiedenster Altersstufen, Interessen und Geschlechts betreuen, sind auch die vorgestellten Ideen wild durchgemischt.

 

1.) Das Zahlenrad

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder Inhalt: Zahlenrad aus Papier, Wäscheklammern aus Holz

Beschreibung: Das Kind ordnet die arabischen Ziffern auf den Wäscheklammern den Punkten auf dem Rad zu. Auf der leichteren Seite stehen die Zahlen eins bis zehn und auf der schwierigeren Seite von elf bis zwanzig.BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder

Notiz: Das Zahlenrad habe ich mit Stift und Zirkel selbst erstellt. Die Holzwäscheklammern hatten wir noch übrig; ich habe sie nur noch mit den Zahlen beschriftet.

 

 

 

2.) PlayMais

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für KinderInhalt: Motivkärtchen, PlayMais (Klebemais, Stärkeflips)

Beschreibung: Angeregt durch die Motivkärtchen kann das Kind selbst Figuren gestalten oder nachbauen.

Notiz: Den PlayMais haben wir von einer lieben Nachbarin geschenkt bekommen. Für die Motivkärtchen habe ich Bilder von der PlayMais-Homepage und von Pinterest ausgedruckt und mit der Big Shot einen Zierrand gestanzt.

 

3.) Blumen ausmalen

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder

Inhalt: Karten mit Blumen in verschiedenen Größen, Buntstifte

Beschreibung: Beim Ausmalen wird die Feinmotorik geschult.

Notiz: Diese Karten waren Teil einer Bastelzeitschrift, die ich zerlegt und auf mehrere Busy Boxes aufgeteilt habe.

 

 

4.) Geometrische Formen

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder

Inhalt: Karten mit verschieden großen Vielecken, Wattestäbchen

Beschreibung: Das Kind lernt die geometrischen Formen Quadrat, Fünfeck, Sechseck etc kennen, indem es auf der Vorlage an der richtigen Stelle die Form mit Wattestäbchen nachlegt. An den Punkten in der Mitte kann das Kind nachzählen, um welche Art von Vieleck es sich handelt.BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder

Notiz: Die Formen habe ich auf buntem Tonpapier vorgemalt; auf der Vorderseite exakt so, wie es später als Wattestäbchengebilde aussehen würde und auf der Rückseite (etwas schwieriger) als „normale“ geometrische Form.

 

5.) Kleiderpuppen

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für Kinder

 

Inhalt: Blanko-Kleiderpuppen, Sticker mit Stoff-, Knopf-, Spitze und Reißverschlussmotiven, Schere

Beschreibung: Mit den Stickern kann das Kind Kleidung zusammenstellen und designen.

Notiz: Sowohl die Kleiderpuppen als auch die Aufkleber gab es in einem Bastelmagazin für Kinder.

 

6.) Erinnerungskarten

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für KinderInhalt: 9 Karten mit ähnlichen Symbolen und jeweils mit Vorder- und Rückseite

Beschreibung: Die Karten sind auf beiden Seiten bedruckt. Von Karte zu Karte verändern die Motive ihre Farbe oder ihre Positionen. Das Kind sieht sich zunächst eine Karte an und merkt sich die abgebildeten Motive, danach zieht es die nächste Karte und versucht sich zu erinnern, was sich im Vergleich zur ersten Karte verändert hat. Das ist eine tolle Gedächtnisübung.

Notiz: Die Karten gab es als Druckvorlage in einem alten Märchenbuch aus meiner Kindheit. Das Buch habe ich in unsere Kinderbücherei einsortiert und die Spiele hinten ausgeschnitten und auf Busy Boxes verteilt.

 

7.) Muster gestalten

BusyAusmalen Busy Bag Busy Box Quiet time Stillarbeit Förderung Material für KinderInhalt: Vorlage mit Mustern zum Nachzeichnen, Buntstifte

Beschreibung: Die vorgezeichneten Muster können in das jeweils rechts daneben liegende Feld übertragen werden. Wer danach noch selbst kreativ werden möchte, kann in den freien Feldern selbst Muster erstellen.

Notiz: Auch diese Vorlage stammt aus dem Bastelmagazin für Kinder, das ich auf mehrere Busy Boxes aufgeteilt habe.

 

Was haltet ihr von Busy Boxes bzw. Busy Bags? Könnt ihr euch vorstellen, diese Art von Beschäftigung auch mit euren Kindern auszuprobieren? Habt ihr Wünsche, Anmerkungen, Anregungen, Ideen?

Ab damit in die Kommentare!

 

Liebe Grüße, Michaela

Advertisements

13 Kommentare zu “7 Ideen für Busy Boxes – Die spielerische Förderung für Kinder

  1. Wow, das ist ja super! Für meinen noch nicht ganz Zweijährigen noch alles ein wenig schwierig, aber die Ideen habe ich mir auf jeden Fall gemerkt! Vielen Dank! Ich bin schon sehr gespannt, was für Ideen du noch postest. Toll wäre, wenn du dann noch Altersempfehlungen ergänzen könntest.
    LG Jana

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für dein Feedback! Über Altersempfehlungen habe ich auch schon nachgedacht. Da die Entwicklungsstände sehr unterschiedlich sein können, wäre das natürlich nicht mehr als ein grober Anhaltspunkt. Aber ich werde das auf jeden Fall im Hinterkopf behalten!
      Liebe Grüße, Michaela

      Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Lieblings-Dings! Inspirationen für dein Wochenende | kreativ mit trashtortendesign

  3. Eine super Idee! Wir haben zwar auch keine eigenen Kinder, aber insgesamt 4 Patenkinder, die auch schonmal beschäftigt werden wollen….:-) Danke für´s Teilen dieser Idee. Solche Spiele finde ich sehr wertvoll und ich würde mich freuen, mehr davon zu sehen…:-),LG Melanie

    Gefällt 1 Person

  4. Hey, das ist wirklich eine tolle Idee mit den Busy Boxes, vielleicht werde ich mir mal einige zusammenstellen. Mit den beiden Rabauken kommt zwar selten Langeweile auf, aber eine stille Zeit, wo beide mal nicht Toben wäre schon recht nett 😉
    Super finde ich auch, dass du die Füllideen für die Boxes auch geliefert hast. Das Zahlenrad und die Formen legen finde ich für meine sehr geeignet. Daumen hoch!
    LG Lya

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Bastellinks aus dem Web | Christliche Perlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s