Selbstgemachte Schokoladenpralinen


„Life is like a box of chocolates, you never know what you’re gonna get“ (Forrest Gump)

Schokolade

Vegane Schokoladenpralinen

Diese veganen Schokoladenpralinen habe ich selbst gemacht. Sie sind mit verschiedenen getrockneten Früchten, Mandeln, Haselnüssen, Cornflakes oder gepoppten Amaranth gefüllt. Das Grundrezept für die Schokoladenmasse habe ich aus Vegan for Fit von Attila Hildmann. Dazu braucht man weißes Mandelmus, Agavendicksaft, Kakao und wie für jede gute Schokolade natürlich Kakaobutter. Ich liebe es Schokolade selbst zu machen und mit den Zutaten zu experimentieren. Weiße Schokolade mit einem Hauch von Zimt, fand ich zum Beispiel richtig lecker. Aber auch Cranberry-Cornflakes-Crunch war wirklich gut. Jedes Mal probiere ich neue Kreationen aus.

Da am Ende fast jede Praline gleich aussieht und man erst weiß, womit sie gefüllt sind, wenn man reinbeisst, ist das Forrest Gump-Zitat sehr passend:

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel: man weiß nie, was man bekommt.

Bis zum nächsten Mal,

Eure Michaela ❤

Advertisements

Ein Kommentar zu “Selbstgemachte Schokoladenpralinen

  1. Pingback: 13 tolle Ideen für Save the date – Karten | Michaela Voit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s