Vegane Bunny Butt-Cookies


Pünktlich zu Ostern gibt’s von mir ein zuckersüßes Osterkeks-Rezept. Auf pinterest.de habe ich Bunny Butt-Cookies gesehen und war sofort Feuer und Flamme. Kaninchenpopo-Kekse sind so witzig, die brauche ich definitiv auch zu Ostern!

Und hier sind meine Bunny Butts:

Bunny Butts

Vegane Bunny Butts

Natürlich sind meine Kaninchenpopos vegan. Das Rezept möchte ich euch auch nicht vorenthalten:

Für ca. 50 Bunny Butt Cookies braucht man:

  • 400 g Mehl (Type 405)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Eiersatz

    Veganer Ei-Ersatz

    250 g kalte Margarine (Deli Original und Alsan sind vegan)

  • 300 g Zucker
  • 6 EL Vanille-Sojamilch
  • 4 TL No Egg (alternativ 3 EL Sojamehl)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Puderzucker für die Glasur
  • einige Tropfen Rote Beete-Saft für die Glasur
  • Marzipan für das Schwänzchen und die Pfoten

 

Mehl und Backpulver vermischen. Das No-Egg mit der Sojamilch mit dem Mixer aufschlagen. Zucker, Vanillezucker, Salz, das aufgeschlagene No-Egg und die kalte Margarine zu dem Mehl dazu geben und alles gut verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Backofen auf 200° Umluft vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Für die Kaninchenpopos jeweils eine große Kugel rollen und mit der Handfläche auf dem Blech platt drücken. Für die Pfötchen macht man das Gleiche mit kleineren Teigkugeln. Die Pfötchen auf die großen Teigkreise drücken. In der Mitte des Backofens bei ca. 10-15 Minuten goldbraun backen lassen. Danach auskühlen lassen.

Die Packung Puderzucker auf zwei Schälchen verteilen. Aus dem einen Schälchen Puderzucker mit Wasser weißen Zuckerguss anrühren. In das zweite Schälchen ein wenig weniger Wasser geben und stattdessen 3-4 Tropfen Rote Beete-Saft. Die Körper werden mit dem weißen Guss angestrichen und die Pfötchen mit dem pinken. Aus dem Marzipan gefühlt unendlich viele unterschiedlich große Kugeln formen, die dann, auch mit ein wenig Rote Beete-Saft eingefärbt, die Pfotenabdrücke und den Hasenschwanz ergeben.

 

Bunny Butt

Vegane Bunny Butt Cookies

 

Viel Spaß und viel Geduld bei den veganen Bunny Butts,

wünscht Euch,

Eure Michaela ❤

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vegane Bunny Butt-Cookies

  1. Pingback: Osterkörbchen | Michaela Voit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s